Warum wir wissen, dass der Sommer vorbei ist

In der 36. Kalenderwoche sind die Läden und Geschäfte schon längst gefüllt mit Lebkuchen und Stollen. Zimtgeruch liegt in der Luft. Still und heimlich warten wir doch alle darauf, dass die erste Kerze brennt und das Adventskalendertürchen aufgemacht werden kann. Auf dieses Gefühl „oh, jetzt ist ja Weihnachten“. Ideal wäre also ein nahtloser Übergang zwischen Sommer und Weihnachten. Nur leider hat uns die Erde da einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn nicht mal sie kann sich teleportieren bei ihrer Rotation um die Sonne. Und nach dem Sommer, da geht’s noch weiter. Also erfand man den Herbst. Die Zeit der Blättertänze und viel zu kalten Regenschauer. Aber einige von uns scheinen das noch nicht so ganz verstanden zu haben, mit diesem Herbst. Oder wollen es nicht verstehen, wie auch immer. Denn vermehrt sichtete ich heute Lichterketten in schillernden Farben, zwar noch nicht angeschaltet, aber auch das kann nicht mehr lange dauern. Und sonst? Wie können wir noch mitbekommen, dass der Sommer Schluss gemacht hat? Schließlich schreibt er uns (noch) keine Whats App Nachricht mit diesem Hinweis. Einige Leute wissen es trotzdem irgendwoher. Hier beispielsweise gibt es keine stumme Optimisten mehr. Ihr wisst schon, diese Menschen mit kleinen runden Sonnenbrillen und Hunden (ihren Lieblingen), die an den Ecken stehen bleiben und mich anstarren während sie hämisch grinsend positive Gedanken in die Luft streuen. Stumm. Oder sind es Pessimisten? Nee, das würde nicht passen mit dem Grinsen. Heute war keiner davon unterwegs, kein einziger. Ich kenne die meisten inzwischen vom Sehen, oder ich glaube das nur weil sie alle gleich aussehen. Wahrscheinlich letzteres. Ihre Lieblinge aber weiß ich zu unterschieden und die sind heute genau wie eh und je unterwegs gewesen. Aber nicht mit ihren Herrchen, sondern mit ihren Frauchen! Das ist ein Anblick, so als hätten sich sämtliche Ex-Optimisten plötzlich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen. Und sie gehören auch nicht mehr zu der Sorte Mensch, die im Sommer selbst bei völliger Dunkelheit mit Sonnenbrille rumläuft. Ich habe heute keine einzige Sonnenbrille gesehen. Wie kann ich das verstehen? Apokalypse? Oder ist einfach nur der Sommer vorbei?

6.9.14 19:55

Letzte Einträge: Ein paar Stunden Zeit

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen